SOLLTE NICHT JEDER TIERARZT „KATZENFREUNDLICH“ SEIN?

..fragte mich ein junger Mann letztens, der das Schild am Praxiseingang sah.
Stimmt schon. Aber unsere Praxis darf sich „ISFM Cat Friendly“ nennen – und das ist so viel mehr als nur nett zu Katzen sein!

Wir sind wirklich stolz darauf, dass die „Internationale Gesellschaft für Katzenmedizin (ISFM)“ unsere Praxis als besonders katzenfreundlich ausgezeichnet hat. Auf der brandneuen Cat – Friendly – Clinic – Webseite http://catfriendlyclinic.org könnt ihr mehr darüber herausfinden, was genau das bedeutet.

Die Anforderungen , die an eine Praxis gestellt werden, die als „Cat Friendly“ zertifiziert wird, sind sehr hoch. Dazu gehören zum Beispiel eine katzenfreundliche Anmeldung mit einem Abstellplatz für Katzenkörbe und ein eigenes Katzenwartezimmer.
Eigene Sprechzeiten nur für Katzen sind wünschenswert (bei uns Freitags zwischen 13.00 und 15:00 Uhr).

In jedem Behandlungszimmer muss sich eine Waage befinden, um kleine Tiere wiegen zu können.

Die stationäre Aufnahme von Katzen muss getrennt von Hunden in einer speziellen Katzenstation erfolgen. Zur optimalen Versorgung kranker Patienten müssen Infusionspumpen und Infusionswärmer vorhanden sein (links im Bild). Die Pumpe ermöglicht es uns, selbst kleinste Mengen Infusion für z.B. Kitten (oder Frettchen 😉 ) genau zu dosieren, der Wärmer sorgt dafür, dass diese Flüssigkeit körperwarm im Tier ankommt. Untertemperatur ist lebensgefährlich.

Eine Isolierstation, in der Katzen mit ansteckenden Krankheiten getrennt untergebracht werden können , ist unabdingbar.
Im Operationsbereich müssen Vorbereitung und steriler OP getrennt sein und im Operationsraum muss die Überwachung der chirurgischen Eingriffe per Monitor und Gasnarkose möglich sein.
Die Gesellschaft für Katzenmedizin legt großen Wert auf optimale Versorgung im Bereich Zahnmedizin. Dazu gehören ein eigener zahnchirurgischer Bereich, inkl. Zahnstation und Zahnröntgen.
Jede zertifizierte Praxis ist aufgefordert einen Katzenbeauftragten zu benennen. Bei uns hat Frau Dr. Heckler nach einer intensiven Fortbildung inklusive Abschlussprüfung eine Zusatzbezeichnung in Katzenmedizin (Feline Medicine) erworben und diesen „Job“ übernommen. Das Wissen wird durch stetige Fortbildung für das komplette Team immer wieder aktuell gehalten.

Am wichtigsten ist aber natürlich Begeisterung für das Thema, der Wunsch, es Katzen bei uns einfach schön zu machen, sei es mit schönen „Möbeln“ auf Station, sei es durch liebevollen Umgang bei Untersuchung und Behandlung unserer Patienten.(So ist der Nackengriff bei uns TOTAL verboten.)

Denn ohne Liebe zu Katzen und Respekt vor der Tatsache, dass sie keine kleinen Hunde sind, wäre unser Arbeitstag nicht nur anstrengender, sondern auch viel freudloser.

Unsere Auszeichnungen

Unsere anderen Patienten

  • Frettchen

    Einer unserer Praxisschwerpunkte ist die Behandlung von Frettchen, die inzwischen aus ganz NRW zu uns kommen.

  • Hamster

    Hier finden Sie einige Informationen über Hamster.

  • Hunde

    Hunde sind Rudeltiere und brauchen die Gesellschaft von ihren Menschen und anderen Hunden.

  • Igel

    Igel stehen unter Naturschutz und dürfen der Wildnis nicht entnommen werden.

  • Kaninchen

    Kaninchen leben nicht gerne alleine, sondern am liebsten mit mindestens einem Artgenossen.

  • Katzen

    Reine Wohnungskatzen sollten mit einer anderen Katze zusammenleben und brauchen trotzdem viel Spielzeit mit ihrem Besitzer.

  • Meerschweinchen

    Meerschweinchen leben in Freiheit in Gruppen und sollten auch bei uns nie alleine sein.

  • Ratten

    Ratten sind sehr intelligente Tiere, die viel Gesellschaft, Ansprache und Freilauf brauchen.

Termin-Sprechzeiten

Montags – Freitags:
08:30 – 19:00 Uhr

Samstag (Notfallsprechstunde):
09:30 – 10:30 Uhr

Katzensprechstunde:
Freitags findet von 13:00 bis 15:00 eine reine Katzensprechstunde statt.

Wir sind eine reine Terminpraxis. Daher bitten wir Sie, vor einem Besuch in unserer Praxis immer kurz anzurufen.

Sollten keine Termine mehr frei sein, bestellen die Helferinnen Sie so in die Praxis, dass Ihre Wartezeit möglichst kurz ist. Bei Notfällen haben wir durch ein Telefonat auch die Möglichkeit, uns auf Ihr Tier vorzubereiten.

COOKIE-EINSTELLUNG

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

TREFFEN SIE EINE AUSWAHL UM FORTZUFAHREN

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

HILFE

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Cookies zulassen: Wir nutzen Google Analytics zur Erfassung der Besucher-Statistik und Verbesserung der Seite.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Nur notwendige Cookies zulassen: Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics, setzen jedoch Cookies von Borlabs für die Cookie Abwicklung ein.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück