Kaninchen leben nicht gerne alleine, sondern am liebsten mit mindestens einem Artgenossen.

Sie brauchen viel Bewegung und Freilauf ausserhalb des Käfigs. Ihre Hauptnahrung (95%) ist Heu. Das ist auch wichtig für die Zahnpflege. Körner gibt es besser nur 2 bis 3 x wöchentlich.

Kaninchen werden 8 bis 10 Jahre alt.

Hauptgesundheitsprobleme: Verdauungsstörungen, Zahnprobleme (beides durch richtige Fütterung zu vermeiden).

Jährliche Grunduntersuchung beim Tierarzt und vorbeugende Impfungen sollten durchgeführt werden.

Unsere anderen Patienten

  • Frettchen

    Einer unserer Praxisschwerpunkte ist die Behandlung von Frettchen, die inzwischen aus ganz NRW zu uns kommen.

  • Hamster

    Hier finden Sie einige Informationen über Hamster.

  • Hunde

    Hunde sind Rudeltiere und brauchen die Gesellschaft von ihren Menschen und anderen Hunden.

  • Igel

    Igel stehen unter Naturschutz und dürfen der Wildnis nicht entnommen werden.

  • Katzen

    Reine Wohnungskatzen sollten mit einer anderen Katze zusammenleben und brauchen trotzdem viel Spielzeit mit ihrem Besitzer.

  • Meerschweinchen

    Meerschweinchen leben in Freiheit in Gruppen und sollten auch bei uns nie alleine sein.

  • Ratten

    Ratten sind sehr intelligente Tiere, die viel Gesellschaft, Ansprache und Freilauf brauchen.

Termin-Sprechzeiten

Montags – Freitags:
08:30 – 19:00 Uhr

Samstag (Notfallsprechstunde):
09:30 – 10:30 Uhr

Katzensprechstunde:
Freitags findet von 13:00 bis 15:00 eine reine Katzensprechstunde statt.

Wir sind eine reine Terminpraxis. Daher bitten wir Sie, vor einem Besuch in unserer Praxis immer kurz anzurufen.

Sollten keine Termine mehr frei sein, bestellen die Helferinnen Sie so in die Praxis, dass Ihre Wartezeit möglichst kurz ist. Bei Notfällen haben wir durch ein Telefonat auch die Möglichkeit, uns auf Ihr Tier vorzubereiten.