• 29 OKT 15
    • 0
    Kaninchenpfote als Glücksbringer

    Kaninchenpfote als Glücksbringer

    Das ist Elli. Und das daneben ist ihre wunderschöne Kaninchenpfote, die ihr Glück gebrachte hat. Vor einem Jahr kam Elli zu uns mit üblen offenen, eitrigen Sohlengeschwüren an den Füßen. Die Geschwüre werden bei Kaninchen verursacht durch heftiges Übergewicht (in Ellis Fall 2,5 kg), das den Körper in die leicht scharfkantige, evtl. etwas feuchte Einstreu drückt.

    Wir hielten also den gleichen Vortrag über Übergewicht, den wir – gefühlt – 100x pro Woche für Katzen-, Kaninchen-, und Hundebesitzer halten. Wir sprachen von optimaler Kaninchenhaltung mit viel Auslauf, weicher, sauberer Einstreu und vor allem von korrekter Fütterung (Heu,Heu, ein bisschen Heu und vielleicht noch Heu, wenig rohfaserreiches Frischfutter wie zB Möhrengrün, möglichst kein Obst (Fruchtzucker) und nur wenigst Trockenfutter (1 Teelöffel/Tier/Tag) und KEINE Leckerchen).

    Viel Hoffnung hatten wir nicht. Sohlengeschwüre als Folge von Haltungsfehlern sind meist unheilbar.

    Doch – oh, Wunder! – gestern kam Elli zu uns und war mit ranken, schlanken, aktiven, beweglichen 1,5 kg gesund, munter und die Füße waren komplett geheilt!

    Ellis Frauchen hat ihr Leben komplett umgestellt und dadurch ihrem Kaninchen viel Leid und Schmerz erspart. Und so hat die kaputte Kaninchenpfote Elli zu einem neuen Leben verholfen. Dafür gibt es von uns einen fetten Daumen hoch!

Beitrag kommentieren

Cancel reply