Kaninchen

Kaninchen leben nicht gerne alleine, sondern am liebsten mit mindestens einem Artgenossen.

Sie brauchen viel Bewegung und Freilauf ausserhalb des Käfigs. Ihre Hauptnahrung (95%) ist Heu. Das ist auch wichtig für die Zahnpflege. Körner gibt es besser nur 2 bis 3 x wöchentlich.

Kaninchen werden 8 bis 10 Jahre alt.

Hauptgesundheitsprobleme: Verdauungsstörungen, Zahnprobleme (beides durch richtige Fütterung zu vermeiden).

Jährliche Grunduntersuchung beim Tierarzt und vorbeugende Impfungen sollten durchgeführt werden.

Meerschweinchen

Meerschweinchen leben in Freiheit in Gruppen und sollten auch bei uns nie alleine sein.

Sie benötigen viel Auslauf, der Käfig ist nur zum Schlafen da. Ist der Schlafkäfig entsprechend isoliert können sie ganzjährig im Freien leben. Ihre Hauptnahrung ist Heu, Körnerfutter sollte es nur 2 bis 3 x pro Woche geben.

Meerschweinchen leben 6 bis 8 Jahre.

Hauptgesundheitsprobleme:
Fettleibigkeit, Zahnprobleme, Verdauungsstörungen, Milben.

Mit einem Meerschweinchen, das nicht frisst oder sich kratzt sollte man sofort zum Tierarzt gehen, nicht erst nach drei Tagen, denn durch ihren hohen Grundumsatz verlaufen Erkrankungen bei ihnen schwerwiegender als bei grossen Tieren.

Ratten

Ratten sind sehr intelligente Tiere, die viel Gesellschaft, Ansprache und Freilauf brauchen.

Ratten leben 2 bis 3 Jahre.

Hauptgesundheitsprobleme:
Tumore, Fettleibigkeit.

Hamster

Hamster sind kein Kinderspielzeug!!

Sie leben gerne alleine und sind nachtaktiv. Freilauf ist schön, doch leider nagen sie alles an und geraten in Ecken, aus denen man sie nicht mehr herausbekommt (mit Gefahr für ihr eigenes Leben).

Hamster werden 2 bis 3 Jahre alt.

Hamster, die nicht fressen, Durchfall haben oder krank sind gehören sofort zum Tierarzt, denn bei kleinen Tieren verlaufen Krankheiten durch den hohen Grundumsatz sehr dramatisch. Wer die Kosten eines Tierarztbesuches (und sei es nur zur Euthanasie!) scheut, sollte sich kein noch so kleines Tier anschaffen!

Weitere Informationen über:

Termin-Sprechzeiten

Wir sind eine reine Terminpraxis. Daher bitten wir Sie, vor einem Besuch in unserer Praxis immer kurz anzurufen.

Sollten keine Termine mehr frei sein, bestellen die Helferinnen Sie so in die Praxis, dass Ihre Wartezeit möglichst kurz ist. Bei Notfällen haben wir durch ein Telefonat auch die Möglichkeit, uns auf Ihr Tier vorzubereiten.

Montags – Freitags:
08:30 – 19:00 Uhr

Samstag (Notfallsprechstunde):
09:30 – 10:30 Uhr

Katzensprechstunde:
Freitags findet von 13:00 bis 15:00 eine reine Katzensprechstunde statt.